Prof. Dr. Rainer Veyhl und Dr. Regina Bouillon  
     
 
 
Startseite
   
Ghana
   
Links
   
Impressum
   
   
Rainer Veyhl
   
Vorfahren
   
Physik und Ing.
   
Fortbildungen
   
Karate
   
Bernstein und Schmuckherstellung
   
   
Regina Bouillon
   
Vorfahren
   
Geschichte / Kunstgeschichte
   
Literatur
   
Seminare / Persönlichkeitsbildung
   
Regina Bouillon: Vorfahren  
     
     
  Eher spielerisch beschäftige ich mich mit Ahnenforschung. Meine Cousine Sigrid Rosen-Bouillon und ich haben vor einigen Jahren eine Reise in das Hunsrück unternommen. Wir danken Alwine Bouillon, ihrem Sohn und der Schwiegertochter sowie Erika Rosar, geb. Bouillon, für die herzliche Aufnahme und die genealogische Hilfe.

Von der Bürgermeisterin,  Gabriele Neurohr, erhielten wir ein Verzeichnis der Einwohner von Malborn-Thiergarten. Im Bistumsarchiv Trier haben wir dann noch einige Puzzlestücke gefunden.

Vielen Dank auch an den kompetenten Genealogen Hans-J. Scheid aus Neunkirchen (Saarland) für die Informationen über die Bouillons und über die Einwanderung der wallonischen Hüttenarbeiter.

 

 
  Alphabetische Namensliste

 
     
  Vorfahren Bouillon

 
     
  Vorfahren Westerhoff

 
     
 

Feldpostkarte aus dem Lazarett Lahr (Baden) von 1916 -
Vielen Dank an Erika Rosar, die mir diese Karte geschenkt hat

Jakob Bouillon ist der Vierte von links in der zweiten Reihe von oben

 
     
  Bouillon

Im Jahr 1686 brachte der wallonische Hüttenmeister Joseph Remacle de Hauzeur  viele Arbeiter aus seiner Heimat zur Hütte Neunkirchen (Saarland). Diese Hütte war im 16. Jahrhundert gegründet worden, wurde während des Dreißigjährigen Krieges völlig zerstört und 1652 wieder aufgebaut. Schon bald zeigte sich, dass die üblichen Löhne eine wirtschaftliche Führung des Unternehmens nicht zuließen.

1694 schloss de Hauzeur einen Pachtvertrag über die Hütte von Züsch. Er siedelte 1696 mit seinen Arbeitern nach Züsch bei Hermskeil über und holte weitere Familien aus Wallonien.

Zu den wallonischen Einwanderern zählte auch unser Zweig der Familie Bouillon. Sie geht zurück auf einen Bern(h)ard Bouillon, der um 1706 herum geboren und kurz nach 1752 gestorben ist. Er wird wahrscheinlich zu der ersten Generation der im Saarland geborenen Wallonen gehören. Seine Eltern sind wahrscheinlich noch in Wallonien geboren. Von Bern(h)ard Bouillon ist es aufgrund des Kontextes naheliegend zu vermuten, dass er französisch sprach, katholisch war und Hüttenarbeiter. In meiner Ahnenreihe gibt es auch den Namen Detemple. Diese Familie war ebenfalls mit de Hauzeur ins Saarland gekommen.

Schon Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Situation im saarländischen Bergbau schlechter. Die ersten Bergarbeiterfamilien zogen in das Banat. Im 19. Jahrhundert wanderten einige Familien nach Amerika aus. Um 1900 herum gab es dann eine große Auswanderungswelle in das Ruhrgebiet.

Mein Großvater Jakob Bouillon, der 1885 in Malborn-Thiergarten geboren wurden, heiratete Margarete Hauch im Jahr 1917 und siedelte mit ihr 1917/18 nach Castrop-Rauxel um.

Quellen/Literatur:

  • Walter Petto, Einwohner von Züsch, Neuhütten, Damflos" von 1574-1820
  • Malborn. Ein Hochwalddorf und seine Geschichte, Malborn 1981
  • Die Einwohner von Malborn-Thiergarten 1708 - 1908, hrsg. von Bernd Kimmling, Malborn 2001.

 

 
   
   

Hauch

Mein Urgroßvater Georg Hauch hatte das Amt eines  Kirchenschweitzers (Kirchendieners) in Völklingen inne. Er war verheiratet mit Anna Julianna, geb. Hinz.